2019

Juniorabzeichen am 12. Oktober 2019

Am Samstag, 12. Oktober 2019 fand die Prüfung zum Juniorabzeichen statt. Die Stadtkapelle gratuliert ganz herzlich zur bestandenen Prüfung!

Juniorabzeichen bestanden: Emma Stölker, Ella Schwarz, Smilla Schwill, Hannah Singler, Florian Kopf (von links nach rechts)

Popp-Jazz-Voice am 20. Juli 2019

 Ein Sommerkonzert der besonderen Art

Die Stadtkapelle Ettenheim hatte am 20. Juli zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art eingeladen. Mitreißende Klassiker der Popgeschichte, Swing- und Filmmusik, gesungen von der bezaubernden Verena Ruder und begleitet von der Stadtkapelle Ettenheim im Hof des Städtischen Gymnasiums. Die passionierte und studierte Sängerin Verena Ruder aus Freiburg wurde bereits mehrfach für ihr Talent ausgezeichnet, Liedern der unterschiedlichsten Musikgenres einen einzigartigen Charakter zu verleihen. Im Rahmen der Goldenen Künstlergala in Filderstadt wurde sie in der Sparte Piano und Gesang zur Künstlerin des Jahres 2017 gekürt. Simon Kapp, der bei seinem Debüt als Moderator der Stadtkapelle beim letztjährigen Jahreskonzert bereits das Publikum begeisterte, wird Sie auch bei diesem Konzert mit kurzweiligen Geschichten und Anekdoten durch den Abend führen und auch selbst zur Gitarre greifen und mitsingen, zum Beispiel bei „Something Stupid“ aus den 60er Jahren.

Die Reise durch die Popmusikgeschichte führte das Orchester vorbei an „I will survive“. Der Titel hat Kultstatus und gehört heute zu den Klassikern der Musikszene. Ein Stück, das ebenfalls spontan zum Mitsingen anregt, ist „Thank you for the music“ von ABBA. Das auch im Musical „Mamma Mia“ enthaltene Lied drückt die Begeisterung für die Musik aus, die ihnen die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle an diesem Abend zeigen mochten. Soulmusik wie sie im Buche steht, bekamen Sie in „Think“ aus dem bekannten Film „The Blues Brothers“ zu hören.

Mit mitreißenden Rhythmen ging es in dem ursprünglich mexikanischen Mambo „Sway“ weiter. Sie konnte sich von dem südamerikanischen Lebensgefühl anstecken lassen und mitswingen! Das legendäre Konzert „Swing when you’re winning“ von Robbie Williams in der Royal Albert Hall in London enthält viele bekannte Titel, die Ihnen das Orchester dargeboten hat. Zwischen Swing und Soul entführte Sie die Sängerin Verena Rose Ruder mit der Filmmusik „Sparkling Diamonds“ in den berühmten Pariser Nachtclub „Moulin Rouge“ im Jahr 1899.

Sowohl „Gold von den Sternen“ aus dem Musical „Mozart“ als auch „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“ erzählten von der Zerrissenheit der beiden Hauptdarsteller, welche Verena Ruder in diesen Titeln zum Ausdruck brachte. Das „Liebeslied des 20. Jahrhunderts“, wie die Soul-Ballade „I will always love you” von Whitney Huston gerne betitelt wird, stand als Lieblingsstück aus den vergangenen Pop-Events der Stadtkapelle wieder mit auf dem Programm. Mit „Colors of the Wind“ aus dem Disney-Film „Pocahontas” wurde es magisch im Hof des Städtischen Gymnasium.

Nach gefühlvollen Balladen nahmen wir Sie mit auf die abenteuerlichen Reisen des allseits bekannten Geheimagenten James Bond 007. Es wurde dramatisch und spannungsreich. Neben bekannten Melodien aus „Goldfinger“ oder „Lizenz zum Töten“, begann Verena Ruder mit den Worten „This is the end“ die dramatische und geheimnisvolle Ballade „Skyfall“ aus dem gleichnamigen Film. Sie begaben sich also auf eine Reise durch unvergessliche Pop-, Jazz- und Swing-Musik mit der Stadtkapelle Ettenheim.

 

Mühlenwandertag am 10. Juni 2019

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 fand unser alljährlicher Mühlenhock bei der Fuchsmühle Ettenheim anlässlich des Mühlenwandertags statt.
Für das leibliche Wohl unsere Gäste war mit kühlen Getränken und leckeren Speisen wie Steaks, Grillwürsten, Asiapfanne Wurstsalat und Crêpes bestens gesorgt. Außerdem gab es selbstgebackene Kuchen und Kaffee.
Eine Abteilung der Stadtkapelle und des Musikvereins Riegel sorgten für musikalische Unterhaltung.
Die Mühle und die Tiere auf dem Hof konnten besichtigt werden

Vorspielnachmittag am 5. Mai 2019

Requiem am 6. und 7. April 2019

Link zum Bericht der Badischen Zeitung über das Requiem 2019

Am Samstag, 6. April und am Sonntag, 7, April führte die Stadtkapelle Ettenheim, der Ökumenische Singkreis Ettenheim und ProVocal, der Chor der Musikschule Freiburg das an Mozart und Verdi anknüpfende, zeitgenössische Requiem des Komponisten Rolf Rudin auf.

Kraftvoll wie aus dem Nichts beginnt sie, Rolf Rudins heilige, in 9 Teile gegliederte Messe zum Gedenken der Toten: mit dem Introitus „Requiem aeternam dona eis, Domine“ („Herr, gib ihnen die ewige Ruhe“).
Mit sphärisch-bewegenden Melodien, lässt dieses Werk die Zuhörer rasch eine Zwischenwelt zwischen Leben und Tod spüren.
Nach dem dramatischen Höhepunkt „Libera me“ („Rette mich“) endet das von emotional ergreifenden Melodie- und Harmoniefolgen lebende Werk in totalem Frieden und himmlischer Ruhe.

Dieses selten zu hörende Werk für Blasorchester und Chor wurde mit insgesamt ca. 100 Beteiligten aufgeführt. Als Solistin war die in Freiburg lebende Sängerin Clara Coutouly zu hören, die nahezu weltweit mit Ensembles für alte Musik konzertiert.

Der 1961 geborene Komponist Rolf Rudin gilt als einer der wichtigsten deutschen Komponisten für sinfonisches Blasorchester, dessen Werke in Europa, den USA, Kanada, China und Japan aufgeführt werden.

Das Requiem fand ein zweites Mal statt am Sonntag, 7. April um 19 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul in Freiburg-St. Georgen. Bindeglied dieser Kooperation zwischen dem Freiburger Chor und den Ettenheimer Ensembles ist der Dirigent der Stadtkapelle Ettenheim sowie Stellvertretende Leiter der Musikschule Freiburg, Jürgen Burmeister.